BIO Hartweizen-Körner
vegan laktosefrei rohkost

Artikelnummer: 206166

  • Ideal zur Nudel- und Griessherstellung, für Klösse und Ciabatta
  • Gute Klebereigenschaften, perfekt für die tiereiweissfreie Vollwertküche
  • Optisch und geschmacklich ansprechend

5.00 Fr.
5.00 Fr. pro 1 kg

inkl. 2,5% MwSt. , zzgl. Versand

ab kgStückpreis
15.00 Fr.5.00 Fr. pro kg
54.90 Fr.4.90 Fr. pro kg
104.70 Fr.4.70 Fr. pro kg
254.60 Fr.4.60 Fr. pro kg
504.40 Fr.4.40 Fr. pro kg
1004.20 Fr.4.20 Fr. pro kg
kg


Eine grosse Familie

Einkorn, Emmer, Hartweizen, Kamut, Dinkel (und somit auch Grünkern) und Weichweizen gehören alle zur grossen Weizenfamilie. Die einzelnen Arten können sich in Aussehen, Inhaltsstoffen und damit auch in ihrer Verwendung in der Küche stark voneinander unterscheiden. Die Weizenfamilie wird in drei Abstammungs- oder Zuchtlinien unterteilt: die Einkorn-Reihe, die Emmer-Reihe und die Dinkel-(Weichweizen)-Reihe. Ebenfalls kann man eine Unterteilung in Mehl- und Griessweizen treffen. Die Sorten des Mehlweizens haben eine weiche Struktur und einen hohen Stärkegehalt. Dazu gehören Einkorn, Dinkel und alle Weichweizensorten, sie eignen sich zum Brotbacken. Griessweizen umfasst Emmer, Hartweizen und Kamut, die Körner sind hart und das Mahlgut griessig. Griessweizen ist aufgrund seiner Kleberstärke gut für Produkte geeignet, die eine sichere Teigbindung benötigen, wie etwa Getreideklösse, sturzfähige Griessspeisen und Nudeln.

Der Anspruchsvolle

Hartweizen, auch Durumweizen genannt, stammt von der Urweizenform Emmer ab. Ursprünglich aus dem «Fruchtbaren Halbmond» kommend, dem Nahen Osten mit trocken-heissem Klima, verbreitete er sich entlang der nordafrikanischen Küste und den Mittelmeerinseln bis nach Italien und Griechenland. Heute wird er in den warmen Regionen des gemässigten Klimas angebaut, so auch in den USA, Kanada und dem südlichen Europa. Der Hartweizen braucht gute, nährstoffreiche Böden zum Gedeihen sowie Feuchtigkeit und Wärme während der Vegetationsperiode. Damit er seine typische Glasigkeit entwickelt, benötigt er jedoch auch eine trocken-heisse Phase zur Abreifung. Die Glasigkeit ist ein wichtiges Qualitätskriterium, da sie massgebend für die Griessausbeute und die gelbe Farbe ist.
Hartweizen ist nicht sehr konkurrenzstark gegenüber Beikräutern und eher krankheitsanfällig, was den biologischen Anbau erschwert. Die Ähren sind lang begrannt, pro Ähre können beidseits der Spindel bis zu 20 Ährchen mit durchschnittlich je zwei Körnern gebildet werden. Der Hartweizen ist ein Nacktweizen, die Samen sind freidreschend, das heisst die Körner fallen nach dem Dreschen ohne Hüllspelzen aus den Ähren und müssen somit nicht nachbereitet werden.

Gut für die Augen

Hartweizen ist übrigens reich am Carotinoid Lutein, welches dank seiner Antioxidationskraft als Radikalfänger fungiert. Auch soll Lutein eine wichtige Rolle in der Verhinderung der altersbedingten Netzhautdegeneration spielen. Des Weiteren verleiht Lutein dem Produkt eine schöne gelbliche Farbe und erweitert somit optisch als auch geschmacklich die Produktpalette. Vom Visuellen her ermöglicht Lutein auch eine Reduktion der Eimenge.

Für Teigwaren und mehr

Verwendet wird der Hartweizen besonders zur Nudel- und Griessherstellung, zum Backen ist er weniger bekannt. In der Vollkornküche ist er als Griessweizen aber eine grosse Bereicherung, insbesondere in der tiereiweissfreien Ernährung. Eine Zumischung von 5–10 % Hartweizenmehl zu Mehl aus Mehlweizenarten kann die Teigbindung, das Teigvolumen und das Gärverhalten verbessern und somit die Gebäckqualität steigern. Aber auch Vollkornbrote rein aus Hartweizen sind möglich. Im Vergleich zu Weichweizen ist der Teig jedoch tendenziell klebriger, weniger elastisch und hat ein geringeres Backvolumen. Diese Eigenschaften hängen aber auch stark von der jeweiligen Hartweizensorte ab. In der Müllerei entsteht nebst dem Griess für die Teigwarenproduktion auch Mehl, welches im Mittelmeerraum für Spezialitäten wie Ciabatta und Foccacia verwendet wird. Frisch geschrotet, geflockt ist der Hartweizen auch fein im Frischkornmüsli.

Anbau:

Biologisch

Herkunft:

Türkei / Kanada

Backfähigkeit:

Beimischung bis zu 10 % zu Mehlweizenarten kann die Teigbindung verbessern.

Hinweise zur Getreidelagerung:

In unserem klimatisierten Getreideraum lagern alle Körner kühl, trocken und lichtgeschützt. Unter günstigen Bedingungen kann Getreide jahrhundertelang gelagert werden, wogegen es bei Wärme und Feuchtigkeit rasch verdirbt. Weitere Informationen zur Getreidelagerung bei dir zu Hause: getreidelagerung.pdf.

Weniger Verpackung bedeutet weniger Ressourcenverbrauch! Daher füllen wir deine bestellte Menge in möglichst wenige Papier-Säckli der passenden Grösse ab – gerne auch in deine mitgebrachten Behälter oder gleich in mitbestellte Tönnli oder Fässli.
Die lebensmittelechten Papier-Säckli werden aus Frischfaser und aus Pre-Consumer-Recyclingpapier (Papier aus Produktionsabfällen, kein Zeitungspapier) hergestellt.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:


Kunden kauften dazu folgende Produkte
BIO Weizen-Körner

BIO Weizen-Körner

3.90 Fr. *
3.90 Fr. pro 1 kg
BIO UrDinkel-Körner

BIO UrDinkel-Körner

5.60 Fr. *
5.60 Fr. pro 1 kg
BIO Roggen-Körner

BIO Roggen-Körner

4.00 Fr. *
4.00 Fr. pro 1 kg
BIO Kamut-Körner (UR-Hartweizen) ®

BIO Kamut-Körner (UR-Hartweizen) ®

7.60 Fr. *
7.60 Fr. pro 1 kg
BIO Haferkerne ungedarrt Körner

BIO Haferkerne ungedarrt Körner

4.70 Fr. *
4.70 Fr. pro 1 kg
BIO Einkorn-Körner Steinzeit-Weizen

BIO Einkorn-Körner "Steinzeit-Weizen"

10.00 Fr. *
10.00 Fr. pro 1 kg
BIO Emmer-Körner (UR-Weizen)

BIO Emmer-Körner (UR-Weizen)

10.00 Fr. *
10.00 Fr. pro 1 kg
BIO Dinkel-Körner

BIO Dinkel-Körner

6.50 Fr. *
6.50 Fr. pro 1 kg
BIO Speise-Mais-Körner

BIO Speise-Mais-Körner

4.95 Fr. *
4.95 Fr. pro 1 kg
BIO Nackthafer-Körner

BIO Nackthafer-Körner

5.00 Fr. *
5.00 Fr. pro 1 kg
BIO Buchweizenkörner

BIO Buchweizenkörner

7.60 Fr. *
7.60 Fr. pro 1 kg
BIO Nacktgerste-Körner

BIO Nacktgerste-Körner

4.50 Fr. *
4.50 Fr. pro 1 kg
BIO Goldhirse-Körner

BIO Goldhirse-Körner

4.60 Fr. *
4.60 Fr. pro 1 kg
BIO Braunhirse-Körner

BIO Braunhirse-Körner

9.90 Fr. *
9.90 Fr. pro 1 kg
BIO Sechskorn-Mischung

BIO Sechskorn-Mischung

8.00 Fr. *
8.00 Fr. pro 1 kg
BIO Quinoa-Körner

BIO Quinoa-Körner

9.90 Fr. *
9.90 Fr. pro 1 kg
BIO Gersten-Körner entspelzt, Vollkorn

BIO Gersten-Körner entspelzt, Vollkorn

4.50 Fr. *
4.50 Fr. pro 1 kg
BIO Basmati-Vollkorn-Reis

BIO Basmati-Vollkorn-Reis

7.90 Fr. *
7.90 Fr. pro 1 kg
BIO Sonnenblumenkerne

BIO Sonnenblumenkerne

7.35 Fr. *
7.35 Fr. pro 1 kg
BIO Amaranth-Körner

BIO Amaranth-Körner

10.00 Fr. *
10.00 Fr. pro 1 kg
BIO Grünkern-Körner

BIO Grünkern-Körner

9.90 Fr. *
9.90 Fr. pro 1 kg
BIO ROTER NATUR-Vollkorn-Reis

BIO ROTER NATUR-Vollkorn-Reis

10.55 Fr. *
10.55 Fr. pro 1 kg
Atlantik-Meersalz fein

Atlantik-Meersalz fein

2.30 Fr. *
2.30 Fr. pro 1 kg
BIO Leinsamen

BIO Leinsamen

6.00 Fr. *
6.00 Fr. pro 1 kg
BIO Sesam ungeschält

BIO Sesam ungeschält

9.50 Fr. *
9.50 Fr. pro 1 kg
BIO Rotweizen-Körner

BIO Rotweizen-Körner

10.00 Fr. *
10.00 Fr. pro 1 kg
BIO Trockenhefe

BIO Trockenhefe

0.90 Fr. *
BIO Backferment

BIO Backferment

1.80 Fr. *
PROVITAL BIO Weizen Vollkornmehl

PROVITAL BIO Weizen Vollkornmehl

6.50 Fr. *
6.50 Fr. pro 1 kg
BIO Schwarzgersten-Körner

BIO Schwarzgersten-Körner

13.00 Fr. *
13.00 Fr. pro 1 kg
BIO Kürbiskerne

BIO Kürbiskerne

22.20 Fr. *
22.20 Fr. pro 1 kg
BIO Vollkorn-Einkornflocken

BIO Vollkorn-Einkornflocken

12.50 Fr. *
12.50 Fr. pro 1 kg
BIO Vollkorn-Schwarzgerstenflocken

BIO Vollkorn-Schwarzgerstenflocken

15.00 Fr. *
15.00 Fr. pro 1 kg
PROVITAL BIO UrDinkel Vollkornmehl

PROVITAL BIO UrDinkel Vollkornmehl

8.90 Fr. *
8.90 Fr. pro 1 kg
PROVITAL BIO Sechskorn Vollkornmehl

PROVITAL BIO Sechskorn Vollkornmehl

11.50 Fr. *
11.50 Fr. pro 1 kg
PROVITAL BIO Roggen Vollkornmehl

PROVITAL BIO Roggen Vollkornmehl

6.50 Fr. *
6.50 Fr. pro 1 kg
PROVITAL BIO Braunhirse Vollkornmehl

PROVITAL BIO Braunhirse Vollkornmehl

15.60 Fr. *
15.60 Fr. pro 1 kg
Frohkost Liveticker